Wir sind ArMiD

Als Dialogplattform für Aufsichtsräte in Deutschland bieten wir ein starkes Netzwerk mit hohem Nutzwert.

Mehr

News

Immer auf dem Laufenden – Aktuelles aus der Verbandsarbeit direkt hier erfahren:

Mittwoch, 16. November 2022

Fachtagung für Aufsichtsräte 2022 - Der Aufsichtsrat in Krisenzeiten,

Alle News

Veranstaltungen

ArMiD hat sich ganz dem Dialog verschrieben. Alle aktuellen Möglichkeiten, mit ArMiD ins Gespräch zu kommen, finden Sie hier:

Mittwoch, 09. September 2020

Aufsichtsräte treffen Vorstände - zu Gast bei Wittenstein SE,

Alle Veranstaltungen

Das ArMiD-Mentoring

Das ArMiD-Mentoring erleichtert den Einstieg ins Gremienleben. Jetzt direkt mehr erfahren und profitieren.

Jetzt profitieren

Mitglied werden

Jetzt direkt von den Vorteilen profitieren und eine Mitgliedschaft beantragen. Wir freuen uns auf Sie!

Mitglied werden

ArMiD.
Die Dialog­­plattform

ArMiD, Aufsichtsräte Mittelstand in Deutschland e.V., ist eine Vereinigung für Aufsichtsräte und Beiräte mittelgroßer und mittelständischer, börsennotierter, aber auch nicht börsennotierter deutscher Unternehmen.

ArMiD ist aus dem Forum „Aufsichtsräte im Dialog“ entstanden, in dem sich seit einigen Jahren Aufsichtsräte und Beiräte vorwiegend mittelständischer Gesellschaften zu Corporate Governance Themen austauschen.

Das Ziel von ArMiD ist es, Mandatsträger zu fördern und praxisnahe Unterstützung für ihre tägliche Arbeit zu bieten und für eine vorbildhafte Mandatsträger-Kultur zu stehen, die sich insbesondere an den Bedürfnissen mittelständischer Unternehmen orientiert. ArMiD ist ein Verband von Praktikern für Praktiker, der sich für eine anwendbare Regulierung guter Corporate Governance einsetzt, die auch von Mandatsträgern aus dem Mittelstand umgesetzt und gehandhabt werden kann. ArMiD bringt sich aus dieser Perspektive in die Debatte um Corporate Governance relevante Themen ein, damit sich die fachliche und öffentliche Diskussion nicht allein an den Problemfeldern von Großkonzernen orientiert, sondern auch die Bedürfnisse des Mittelstands hinreichend berücksichtigt werden.

ArMiD steht für eine Mandatsträger-Kultur, die frei von Beeinflussung durch Partikularinteressen sachorientiert im Interesse aller Stakeholder eines Unternehmens agiert. Vielfältigkeit gehört zu den Grundsätzen des Verbandes: ArMiD berücksichtigt die Belange der kapitalmarktorientierten Gesellschaften ebenso wie die familiengeführter Unternehmen, unabhängig von ihrer Rechtsform.

ArMiD agiert überparteilich und wirkt somit wie ein guter Aufsichts- oder Beirat. Offen und dialogorientiert agiert der Verband und konzentriert sich bei seiner Arbeit auf die Beratungs- und Aufsichtsfunktion der Mandatsträger. Die Stärke des Verbandes machen die vielfältigen Erfahrungen seiner Mitglieder aus, die selbst alle Mandatsträger sind. Deshalb steht bei ArMiD der Erfahrungsaustausch untereinander, mit Experten und der Politik im Mittelpunkt seines Wirkens.

"ArMiD bietet mir ein wertvolles Netzwerk von Experten und versorgt mich zeitnah mit den aktuellsten rechtlichen Neuerungen."

Clarissa Käfer, Aufsichtsrätin und Beirtätin
Aufsichtsrätin bei Ludwig Beck AG, Käfer AG und Münchner Bank e.G. sowie Beirätin in verschiedenen Unternehmen

"ArMiD steht für Dialog - für einen dynamisch gestalteten Austausch von Experten für Experten, die ihre Gremien-Erfahrungen offen miteinander teilen. Gemeinsam entstehen neue Erkenntnisse und ein neues Selbstverständnis für die Aufsichtsratsarbeit.“

Katja Mayer, Aufsichtsrätin EEX, Autorin und Expertin für Corporate Sustainability

"Bei ArMiD und unter seinen Mitgliedern habe ich mich sofort herzlich willkommen gefühlt. Ich profitiere vom fachlichen Austausch mit den anderen Beiräten und Aufsichtsräten und schätze die regionalen Round-Table sowie die Fachtage Aufsichtsräte im Dialog. Es dürften sich aber sehr gerne noch mehr Frauen anmelden. Das wäre schön!"

Angela De Giacomo, Family Officerin und Beirätin

"Erfahrungsaustausch als Mitglied einer Community von Mandatsträgern im Mittelstand, das ist das Alleinstellungsmerkmal von ArMiD. Offene Diskussionen und ehrliche Antworten sind eine wertvolle Hilfestellung bei komplexen und auch neuen Themen der Aufsichtsratstätigkeit."

Dr. Viktoria Kickinger, Aufsichtsrätin
Directors Academy

"Für Beiräte und Aufsichtsräte, die oftmals nebenamtlich tätig sind, ist eine professionelle Mandatswahrnehmung dennoch zwingend notwendig. Genau dafür sorgt ArMiD als Plattform für Netzwerk, Austausch und Informationen auf höchstem Niveau."

Matthias Kohlhardt, Aufsichtsrat
iT Total AG

"Kompetenz setzt sich zusammen aus Erfahrungen und aus aktivem Zuhören im Dialog. Für beides sorgt die ArMiD Plattform mit ihren Dialog- Veranstaltungen - sie sind jedes Mal ein Gewinn für meine Herausforderungen als Aufsichtsrat."

Thomas Meyer, Aufsichtsrat, Beirat
STAFFBOOK AG, regify GmbH

Das sagen unsere Mandatsträger

Kennen Sie unsere Initiative, das ArMiD-Mentoring?

Endecken Sie die neusten News rund um ArMiD – Aufsichtsräte im Mittelstand.

Der Austausch von Informationen und Ideen unter Mandatsträgern ist uns wichtig und gibt es so nur bei ArMiD!

Endecken Sie die neusten News rund um ArMiD – Aufsichtsräte im Mittelstand.

Die Organisation

Aufsichtsräte Mittelstand in Deutschland e.V. ist ein rechtsfähiger Verein mit Sitz in Frankfurt am Main und wurde am 15. Januar 2013 gegründet. Der Verein ist selbstlos tätig und verfolgt keine wirtschaftlichen Zwecke. Der Verein hat gemäß Vereinsrecht eine Satzung. Organe des Vereins sind:

(Sollten Sie aus technischen Gründen die Satzung hier nicht herunterladen können, finden Sie diese auch in unseren Fußnoten am unteren Ende der Home-Seite)

Der Vorstand

Klaus F. Jaenecke (Vorstandsvorsitzender)

Klaus Jaenecke ist ein Experte für Mergers & Acquisitions und seit langem auch für Corporate Governance.

Nach dem Studium der Betriebswirtschaft an der European Business School (EBS) in Frankfurt, Paris und London mit Abschluss als Dipl.-Betriebswirt, begann er seine Karriere 1980 mit einer vierjährigen Tätigkeit in Mexico-City bei der lokalen Beteiligungsgesellschaft Desarrollo y Planéacion 2,000 S.A.

Von 1984-86 wirkte Jaenecke als Manager bei der Merchant Bank Kleinwort Benson Ltd. in London, die er schon in Mexiko begleitet hatte, bevor er Anfang 1987 als Executive Director Corporate Finance zu Goldman Sachs & Co. in New York und London stieß. In dieser Funktion, beriet er viele Privatisierungen und M&A-Transaktionen in den USA, Spanien, England und Deutschland.

Nach der Wende, Anfang 1991, machte Jaenecke sich dann in München mit einer der ersten deutschen M&A Unternehmensberatungen, Sannwald & Jaenecke, selbständig. Das Beratungsgeschäft führt er seit dem ununterbrochen weiter, von 2006-2021 unter Jaenecke & Cie. In den letzten 15 Jahren verschob sich sein Schwerpunkt zugunsten von Themen der Corporate Governance.

Klaus Jaenecke ist seit 1997 vielfacher Aufsichts- und Beirat, in mittelständischen Unternehmen unterschiedlicher Branchen und Größen.

Mandate:

  • Aufsichtsrats­vorsitzender der Hansgrohe SE, Schiltach

  • Aufsichtsrats­vorsitzender der Ringmetall SE, München

  • Stv. Aufsichtsratsvorsitzender der Wintersteiger AG, Ried am Inn

Dr. Edgar Bernardi

Edgar Bernardi ist ein leidenschaftlicher Botschafter für Digitale Transformation und Cyber Resilience in Unternehmen und öffentlicher Verwaltung. Er ist zertifiziert bei Deutsche Digitale Beiräte und teilt seine Erfahrung auch aus zahlreichen Unternehmensbewertungen und M&A-Transaktionen in Aufsichtsrats- bzw. Beiratstätigkeiten sowie in Fachaufsätzen.

Aus seinem Studium der Physik bringt Dr. Bernardi umfangreiche ITK-Kenntnisse mit, insbesondere in der Datenerfassung und –auswertung von Großexperimenten. Als Vorstand einer deutschen börsennotierten Aktiengesellschaft hat Herr Bernardi zahlreiche betriebswirtschaftliche und operative Bewertungen von Unternehmen sowie M&A-Transaktion durchgeführt. 


Mit breiter Erfahrung aus nationalen und internationalen Managementaufgaben und einem sehr umfangreichen internationalen Finanzinvestoren-Netzwerk agiert Herr Bernardi heute als Independent Professional und Interims-Manager selbständig für verschiedene Unternehmen im Technologie-Sektor in Deutschland, Europa und den USA. Edgar Bernardi war Board Member einer amerikanischen Aktiengesellschaft und Beirats-Vorsitzender eines Familienunternehmens mit den Bereichen Energiemanagement und Industrie 4.0. 

Mandate:

  • Stellvertretender Aufsichtsrats-Vorsitzender der Securize IT Solutions AG (Cloud and Cyber Security Technologie)

  • Stellvertretender Aufsichtsrats-Vorsitzender der Chainledger Systems AG (Blockchain Technologie)

Monika Dussen

Monika Dussen ist Expertin für Unternehmen in Umbruchs- und Neuausrichtungsphasen und in diesem Zusammenhang seit langem beratend und in der interimistischen Übernahmen von C-Level Positionen tätig. 

 
Nach dem Studium des Wirtschaftsingenieurswesens am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) und am Institut Polytechnique de Grenoble (INPG) begann Sie Ihre Karriere als Beraterin bei Struktur Management Partner, einer Pionierorganisation in der Turnaround-Management-Beratung. Hier durchlief Sie zügig alle Stufen bis zur Partnerschaft. Als Partnerin begleitet Sie seit 2005 Unternehmen in Umbruchssituationen und hat zahlreiche Projekte auch in verantwortlicher Management-Position mitbegleitet. So war Sie unter anderem maßgeblich verantwortlich für die erfolgreiche profitable Neuausrichtung des größten deutschen Onlinereifenhändlers.
 
Neben Ihrer Tätigkeit als Partnerin von Struktur Management Partner besetzt Monika Dussen folgende Beirats- und Aufsichtsratsmandate
 

Mandate:

  • Aufsichtsrätin der Ringmetall SE, München

  • Beirätin der Mederer GmbH & Co KG, Winterthur

Christine Heinze

Christine Heinze ist Expertin für internationale Finanzierungslösungen für den deutschen Mittelstand und Multinationale Konzerne. Sie blickt auf insgesamt 25 Jahre sowohl bei der Dresdner Bank als auch bei der Bayerischen Landesbank im Investment- und Corporate Banking zurück. 

Nach Arbeits- und Studienaufenthalten in den USA, Japan und China liegt ihr Geschäftsschwerpunkt mittlerweile im Raum Asien, speziell Greater China, Indien, Vietnam u.a.. Ihre Spezialthemen sind der Vertrieb und die Strukturierung von Cross-Border Finanzierungen sowie das Interbankengeschäft.
 
1996 gründete Christine Heinze das Nachwuchsführungsprogramm Young BPW und in 1999 das Mentoring im BPW Germany. In 2002 verfasste sie das Buch “Frauen auf Erfolgskurs mit Mentoring. So kommen Sie weiter.” im Herder Verlag, Freiburg.
 
Im Januar 2003 wurde Christine Heinze vom Generalsekretär als Member of the Advisory Council on Youth beim Europarat ernannt und gestaltete bis 2006 die pan-europäische Jugendpolitik des Europarats gemeinsam mit den 47 Regierungen des Europarats.
 
Zuletzt hat Christine Heinze bei Willis Towers Watson den Bereich M&A Finanzierungen aufgebaut. Zurzeit ist sie im Rahmen der deutschen G7 Ratspräsidentschaft W7 Advisors

Wolfgang Luckhardt

Wolfgang Luckhardt ist ein Mann des Maschinenbaus und des Mittelstands. Seit über 30 Jahren ist er in unterschiedlichen Familienunternehmen in führender Funktion aktiv.  

Seine Expertise erstreckt sich von der Automobilzulieferindustrie, der Verbindungstechnik, der Werkzeug-und Maschinenbau über die Verpackungsmittelindustrie bis hin zur Elektroakustik-Branche. 

Nach dem Maschinenbau-Studium begann Wolfgang Luckhardt seine Karriere bei der Alfred Teves GmbH (heute Continental AG) als Dipl. Ingenieur. Im Anschluss daran war er zwischen 1989 und 1997 sowie 2002 als Gesellschafter und Geschäftsführer der Luckhardt GmbH, Frankfurt tätig. 

Zwischen 1997 und 2001 war Wolfgang Luckhardt für die DALEX-Werke NiepenbergGmbH & Co KG als Geschäftsführer tätig. Bis 2018 führte er schließlich in gleicher Funktion die beyerdynamicGmbH & Co KG Heilbronn. Seit 2018 ist Luckhardt CEO der Rixius AG, Mannheim.

Wolfgang Luckhardt bringt sich in mehreren Unternehmen als Beirat ein.

Mandate:

  • Brangs & Heinrich GmbH, Solingen

  • Xactools GmbH, Flein

  • CTX Thermal Solutions GmbH, Nettetal

  • Luckhardt GmbH, Frankfurt

Christian Schwarz

Christian Schwarz verfügt über langjährige Erfahrung im Bereich M&A, Finanzierungen, Corporate & Family Governance, Gesellschaftsrecht, Bank- und Kapitalmarktrecht sowie allgemeines Wirtschaftsrecht.

Christian Schwarz ist Rechtsanwalt und Managing Partner der mdc investment-Family Office sowie Gesellschafter und Mitglied des Beirats der Zschimmer & Schwarz Holding GmbH & Co KG, einem über 125 jährigen Familienunternehmen in 5. Generation. Seine Expertise erstreckt sich von M&A, Finanzierungen, Corporate & Family Governance über Gesellschaftsrecht, Bank- und Kapitalmarktrecht sowie allgemeines Wirtschaftsrecht.

Von 1998 bis 2013 war er zudem für mehrere Unternehmen wie KION Group, Wiesbaden, SGL Group, The Carbon Company, Wiesbaden und Malaysia, sowie Linde AG, Wiesbaden tätig

Christian Schwarz studierte Jura mit wirtschaftswissenschaftlicher Zusatzausbildung an der Universität Bayreuth. 2008 schloss er den Studiengang "Master of Merger & Acquisitions/Master of Laws" (LL.M.) an der Frankfurt School of Finance & Management ab. Seit 2018 ist er zertifizierter Aufsichtsrat Deutsche Börse e.V. 

Zudem ist er als Beirat in verschiedenen Familienunternehmen tätig, Mitglied im Verband der Familienunternehmer (Die Familienunternehmer) und Mitglied des Vorstands bei FBN (Family Business Network).

Mandate:

  • Beiratsvorsitzender, Zschimmer & Schwarz Chemie GmbH

Das ArMiD-Kuratorium

ArMiD, Deutschlands Vereinigung für Aufsichtsräte und Beiräte aus dem Mittelstand, hat im März 2014 ein Kuratorium (vormals Beirat) als beratendes Gremium ins Leben gerufen.

Das ArMiD Kuratorium hat eine Beratungsfunktion und unterhält engen Kontakt zum Vorstand von ArMiD. Seine Mitglieder sind Vertreter von weltweit agierenden Unternehmen, die ArMiDs Bestreben nach guter Governance-Arbeit aktiv unterstützen.

  • Gregor AbtArMiD-Kuratoriumsmitglied, Vice President Sales & Marketing, Brainloop AG

    Gregor Abt

    Gregor Abt ist Vice President Sales & Marketing der Brainloop AG mit Sitz in München. Brainloop ist der führende Anbieter hochsicherer Datenraumlösungen für die sichere Zusammenarbeit an vertraulichen Dokumenten, in der Vorstands-, Gremien und Aufsichtsratskommunikation bis hin zu streng vertraulichen M&A-Aktivitäten.
     
    Er ist außerdem Gesellschafter der LocalPerformance GmbH, Juror beim Münchner Businessplan Wettbewerb von BayStartUP sowie Entrepreneurship Mentor im Academic Program des Strascheg Center for Entrepreneurship.
     
    Vor Brainloop war Gregor Abt sowohl unternehmerisch als Gründer als auch als Geschäftsführer mit einem klaren Vertriebs- und Marketingfokus tätig, u.a. bei Adspert, myhandycheck, S&L Medien, defacto, Holtzbrinck, eCircle, Marc O’Polo und L’Oréal.
     
    Gregor Abt hat Europäische Betriebswirtschaft in London und Reims studiert. Er lebt mit seiner Familie in München, ist begeisterter Wasser- und Bergsportler und engagiert sich leidenschaftlich für lokale Belange als auch für die Unterstützung einer Schule in Tansania.

  • Jan OdewaldArMiD-Kuratoriumsmitglied, Partner und Mit-Niederlassungsleiter bei BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

    Jan Odewald

    Jan Odewald, Mitglied des Beirats von ArMiD, Partner und Leiter Advisory der BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft. Jan Odewald absolvierte sein Studium der Rechtswissenschaften in Freiburg, Lausanne/CH und Bonn sowie sein Rechtsreferendariat beim Kammergericht Berlin. Im Jahr 2005 trat Jan Odewald als Berater im Bereich Corporate Finance der BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft in Hamburg ein. Heute ist Jan Odewald Partner im Bereich Corporate Finance und leitet den Bereich aus den Offices in Hamburg und Düsseldorf heraus. Er betreut sowohl Familienunternehmen, als auch nationale und internationale mittelständische und börsennotierte Gesellschaften in transaktionsbezogenen Fragestellungen in M&A-Prozessen (vornehmlich Due Diligences und Unternehmensbewertungen).

  • Dr. Arno ProbstArMiD-Kuratoriumsmitglied, Partner und Regionalleiter Nord bei Deloitte GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

    Dr. Arno Probst

    Nach dem Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Universität Mannheim, an der Arno Probst 1996 auch im Bereich Steuerlehre promovierte, begann er 1993 seine berufliche Karriere bei Arthur Andersen. Im Jahr 2000 wurde er Partner bei der BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft und 2006 in den deren Vorstand berufen. Seit April 2017 ist er Partner bei der Deloitte GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft und verantwortet das Mid-Market-Geschäft in der Region Nord. Hier betreut er schwerpunktmäßig größere international aufgestellte Familienunternehmen mit und ohne Kapitalmarktorientierung. Probst war bis 2017 Vorsitzer des Arbeitskreises Corporate Governance beim IDW und ist seit 2014 Lehrbeauftragter für Corporate Governance an der Leuphana Universität, Lüneburg. Als Autor veröffentlicht er regelmäßig Artikel und Fachbeiträge zu diesem Thema. Er ist zudem Vicepräses der IHK zu Lübeck.

  • Dr. Nicolas von RostyArMiD-Kuratoriumsmitglied, Dr. Nicolas von Rosty, Managing Partner Heidrick & Struggles, Leiter der CEO & Board Practice der DACH Region

    Dr. Nicolas von Rosty

    Dr. Nicolas von Rosty ist geschäftsführender Partner von Heidrick & Struggles in Deutschland. Er ist außerdem Managing Partner der CEO & Board Practice für DACH und Zentraleuropa und Mitglied der European Industrial Practice. Als erfahrener Personalberater und ehemaliger  Head of HR in einem globalen Unternehmen verfügt Nicolas von Rosty über umfangreiche Erfahrung in der Besetzung und Beurteilung von Top-Führungskräften. 

    Bevor er zu Heidrick & Struggles kam, war Nicolas von Rosty Partner in zwei anderen führenden Executive-Search-Unternehmen, zunächst als Leiter der Industrial Practice Group und zuletzt als Managing Partner. Von 2008 bis 2014 war er Corporate Vice President für Executive Development bei der Siemens AG und berichtete direkt an den CEO. 

    Neben seiner Unternehmenserfahrung verfügt Nicolas von Rosty über umfangreiche Erfahrung in der Nachfolge von Vorständen, Aufsichtsräten und Corporate Functions sowie umfangreichen Management-Appraisal-Projekten, ebenso wie in der Unterstützung seiner Klienten bei Transformations- und Integrationsprozessen.

    Nicolas von Rosty studierte Rechtswissenschaften an den Universitäten Heidelberg und Hamburg und promovierte im Wirtschaftsrecht. Während seiner juristischen Ausbildung war er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Max-Planck-Institut für Internationales Recht und verbrachte im Rahmen seiner Doktorarbeit mehrere Monate an der New York University.

  • Dominik von ZehmenArMiD-Kuratoriumsmitglied, Rechtsanwalt/Counsel bei CMS Hasche Sigle

    Dominik von Zehmen

    Nach dem Studium der Rechtswissenschaften an der Justus-Liebig-Universität Gießen und der Referendarzeit in Frankfurt am Main erhielt Dominik von Zehmen seine Zulassung als Rechtsanwalt und ist seit 2016 bei CMS Hasche Sigle tätig. Er ist spezialisiert auf die Beratung von börsennotierten und nicht börsennotierten Unternehmen in allen Fragen des Gesellschafts- und Kapitalmarktrechts mit Schwerpunkt auf den Gebieten Aktienrecht und Corporate Governance. Er begleitet öffentliche Übernahmen einschließlich der rechtlichen Integration der Zielgesellschaften (Unternehmensverträge, Squeeze-outs, Umwandlungen) sowie Unternehmenskäufe und Beteiligungserwerbe mit Aktien als Kaufpreiskomponente (Equity Rollovers). Zu seiner laufenden Beratung gehören insbesondere die Vorbereitung und Durchführung von Hauptversammlungen und Kapitalmaßnahmen. Darüber hinaus berät er Vorstände und Aufsichtsräte fortlaufend zu Fragen der Corporate Sustainability (Nachhaltigkeit / ESG) und des Insiderrechts sowie bei der Gestaltung von Dienstverträgen und Vergütungssystemen für Vorstandsmitglieder.

  • Dr. Klaus Weigel (Ehrenvorsitzender)ArMiD-Kuratoriumsmitglied, Geschäftsführender Gesellschafter der Board Xperts GmbH

    Dr. Klaus Weigel (Ehrenvorsitzender)

    Der promovierte Ökonom Dr. Klaus Weigel verfügt über mehr als 30 Jahre Erfahrung auf den Kapital- und Finanzmärkten. Seine langjährige Tätigkeit als Mitglied von Beiräten und Aufsichtsräten sowie bei deren Strukturierung und Zusammenstellung macht ihn gleichermaßen zum gesuchten Gesprächs- und Geschäftspartner bei Mandatsträgern und Unternehmen.

    Dr. Weigel begann seine berufliche Laufbahn 1980 bei der BHF-Bank (heute ODDO BHF) und war hier bis 1999 in unterschiedlichen Leitungspositionen in den Geschäftsbereichen Börseneinführungen/Kapitalmarkttransaktionen, M&A-Beratung und Beteiligungsgeschäft tätig.

    Von Mai 1999 bis Dezember 2000 hat Dr. Weigel als Bereichsleiter Corporate Advisory in der UBS (Deutschland) AG, Frankfurt am Main, die Beratung von Unternehmen hinsichtlich Nachfolge und Eigenkapitalbeschaffung verantwortet.

    Zwischen 2001 und 2006 war Dr. Weigel Vorsitzender der Geschäftsführung der Beteiligungsgesellschaft DZ Equity Partner GmbH (heute VR equitypartner GmbH), Frankfurt am Main, und hier verantwortlich für die Akquisition und Betreuung von Portfoliounternehmen aus dem Mittelstand.

    Seit Oktober 2006 ist er Geschäftsführender Gesellschafter der Board Xperts GmbH, Frankfurt am Main. Das Unternehmen berät familiengeführte Unternehmen, Private-Equity-Häuser und sonstige Gesellschaften bei der Besetzung von Aufsichtsrats- und Beiratspositionen und vermittelt Fach- und Branchenexperten. Außerdem ist er seit vielen Jahren Mitglied des Beirats Familienunternehmen beim Wirtschaftsrat in Berlin.

    Dr. Klaus Weigel hat ArMiD 2013 mitgegründet und gehörte bis 2022 durchgehend dem Vorstand von ArMiD an.

Wir konnten Ihr Interesse wecken? Jetzt direkt von den Vorteilen profitieren und eine Mitgliedschaft beantragen. Wir freuen uns auf Sie!

Fördermitglieder

ArMiD vertraut auf eine enge Zusammenarbeit mit Fördermitgliedern.

 

Deloitte

Deloitte erbringt Dienstleistungen in den Bereichen Wirtschaftsprüfung, Risk Advisory, Steuerberatung, Financial Advisory und Consulting für Unternehmen und Institutionen aus allen Wirtschaftszweigen; Rechtsberatung wird in Deutschland von Deloitte Legal erbracht. Mit einem weltweiten Netzwerk von Mitgliedsgesellschaften in mehr als 150 Ländern verbindet Deloitte herausragende Kompetenz mit erstklassigen Leistungen und unterstützt Kunden bei der Lösung ihrer komplexen unternehmerischen Herausforderungen. Making an impact that matters – für die rund 312.000 Mitarbeiter von Deloitte ist dies gemeinsames Leitbild und individueller Anspruch zugleich.

Deloitte ist Fördermitglied von ArMiD seit 2019.

BDO

BDO zählt mit über 2.000 Mitarbeitern an 27 Offices zu den führenden Gesellschaften für Wirtschaftsprüfung und prüfungsnahe Dienstleistungen, Steuerberatung und wirtschaftsrechtliche Beratung sowie Advisory Services in Deutschland.
 
Die BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft ist Gründungsmitglied von BDO International (1963), der mit heute mehr als 91.000 Mitarbeitern in 167 Ländern einzigen weltweit tätigen Prüfungs- und Beratungsorganisation mit europäischen Wurzeln.

BDO ist Fördermitglied von ArMiD seit 2013.

Brainloop

Brainloop ist der führende Anbieter hochsicherer Datenraumlösungen für die sichere Zusammenarbeit an vertraulichen Dokumenten. Unsere Lösungen unterstützen die effiziente, digitale und geschützte Zusammenarbeit sowohl intern als auch mit externen Geschäftspartnern. Sie ermöglichen die durchgängige Einhaltung von gesetzlichen Vorgaben sowie Compliance Policies und sind somit ein unverzichtbarer Baustein eines Modern Governance Ansatzes. Brainloop Kunden nutzen die Lösungen für unterschiedliche Einsatzszenarien, zum Beispiel innerhalb des Vorstands oder Aufsichtsrats, bei der Projektzusammenarbeit oder Due-Diligence-Prüfungen, im Einkauf, Verkauf, Vertragsmanagement sowie im Bereich Know-how-Schutz in Forschung und Entwicklung. 
Als einziger Lösungsanbieter speichert Brainloop die Daten ausschließlich in lokalen Rechenzentren in Deutschland, Österreich, der Schweiz und anderen europäischen Ländern.

Brainloop ist Fördermitglied von ArMiD seid 2020.

CMS Hasche Sigle

CMS Hasche Sigle ist eine der führenden Anwaltssozietäten auf dem Gebiet des Wirtschaftsrechts in Deutschland. Wir bieten eine Full-Service-Beratung, die alle denkbaren nationalen und internationalen Fragestellungen einschließt. Unsere mehr als 600 Anwälte, Steuerberater und Notare betreuen deutsche und ausländische Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen – vom erfolgreichen Mittelständler bis zum weltweit agierenden Konzern.

CMS ist Fördermitglied von ArMiD seit 2013.

Heidrick & Struggles

Heidrick & Struggles (NASDAQ: HSII) ist weltweit der Premiumanbieter in dem Bereich Executive Search. Neben der Führungskräftebesetzung unterstützt Heidrick & Struggles Unternehmen bei der Diagnostik und der Entwicklung herausragender Teams. Seit mehr als 60 Jahren setzt Heidrick & Struggles als Pionier der Branche Maßstäbe in der Personalberatung und ist Partner für ganzheitliche Managementlösungen. Ein wesentlicher Schwerpunkt  ist dabei auch die weltweite Besetzung von Aufsichtsräten.   www.heidrick.com

Heidrick & Struggles ist Fördermitglied von ArMiD seit 2021.

Partner

ArMiD und seine Partner – eine starke Gemeinschaft.

Board Xperts

Die Board Xperts GmbH wurde 2005 gegründet und ist ein spezialisierter Vermittler von qualifizierten Aufsichtsräten, Beiräten und Industrieexperten. Ihre Auftraggeber sind Unternehmen mit einem gesetzlichen Pflichtaufsichtsrat, familiengeführte Gesellschaften des Mittelstands sowie Private Equity-Häuser, Finanzinvestoren und Corporate Finance-Dienstleister. Ein wesentliches Kriterium für ein qualifiziertes Aufsichts- bzw. Beiratsmitglied ist eine fundierte Branchen- bzw. Fachkenntnis. Daher deckt die Board Xperts GmbH über ihr Netzwerk von über 1.500 erfahrenen Experten alle relevanten Branchen ab. Ihren Auftraggebern wird dadurch branchenspezifisches und fachliches Know-how durch erfahrene Führungspersönlichkeiten als Aufsichtsrats- bzw. Beiratsmitglieder oder auch für spezifische Projekte, wie zum Beispiel eine Due Diligence, zuteil. Dr. Klaus Weigel verfügt über ein großes Netzwerk an Kooperationspartnern, die fallweise in Besetzungsanfragen einbezogen werden.

Directors Academy

Directors Academy ist das einzige digitale Portal zur Aus- und Fortbildung von Aufsichtsratsmitgliedern. Die didaktisch aufbereitete Weiterbildung, die auch als Online-Nachschlagewerk dient, ist in drei Versionen verfügbar: Für Kapitalgesellschaften, Familienunternehmen oder für Finanzinstitute. Das jeweilige Modul gewährleistet einen Überblick über alle relevanten Regularien und ermöglicht eine effiziente Qualifizierung im Selbststudium und bei freier Zeiteinteilung. Die Inhalte eignen sich auch ideal für das Onboarding neuer Gremienmitglieder. Das Teilnahmezertifikat belegt die Weiterbildung gemäß aktuellen Governance-Regularien. Dank des umfassenden Informationsangebots von Directors Academy halten Aufsichtsräte ihr Wissen stets auf dem Laufenden.

Nachfolge in Deutschland

Nachfolge in Deutschland ist eine Online-Plattform für alle, die sich über die Unternehmensnachfolge informieren und austauschen wollen.  Sie ist im Rahmen eines Forschungsprojektes am Institut für Entrepreneurship, Mittelstand und Familienunternehmen der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin entstanden und soll Interesse für die Übernahme eines Betriebes wecken. Auf Nachfolge in Deutschland wird gezielt komplexitätsreduziertes Fachwissen in Form von Webfilmen, Video-Serien, Analysetools und interaktiven Wissensdatenbanken vermittelt.

Frankfurt School of Finance and Management

Die Frankfurt School of Finance & Management ist eine forschungsorientierte Business School. Sie ist von EQUIS und AACSB International akkreditiert. Die Frankfurt School bietet Bildungsprogramme zu Finanz-, Wirtschafts- und Managementthemen an – dazu gehören Bachelor- und Master-Programme, diverse MBA- und ein Promotionsprogramm, Executive Education, Zertifikatsstudiengänge, offene Seminare und Trainings für Berufstätige sowie Seminare und Workshops für Auszubildende. In ihrer Forschung adressieren die Fakultätsmitglieder der FS aktuelle Fragestellungen aus der Wirtschaft, dem Management sowie aus Banking und Finance. Darüber hinaus managen Experten der FS Beratungs- und Trainingsprojekte zu Finance-Fragestellungen in Schwellen- und Entwicklungsländern, insbesondere zu Mikrofinanz und zur Finanzierung Erneuerbarer Energien.  Mit knapp 100 Partneruniversitäten ist sie eine weltweit vernetzte Business School.